Isopuk

Isopuks sind sehr efffektive Isolatoren, entworfen um die Vibrationen aus dem Baukörper mit ihren negativen Einflüssen auf die Audiosignale zu entfernen.

Vibrationen des Baukörpers beeinflussen praktisch jeden Teil des Audioequipments, aber am schädlichsten ist ihr Effekt auf die Verarbeitung schwacher Signale von Quellen wie CD-Playern oder nicht isolierten Schallplattenspielern.

Vibrationen dringen in Audiokomponenten durch die Füße und das Chassis ein, verringen die Klarheit, verwischen Details und verzerren das Frequenzansprechverhalten. Die strukturelle Resonanz in Audioequipment zu eliminieren erzeugt sofort hörbare Verbesserungen; das Klanggerüst wird erweitert, die Abbildung verbessert und (am wichtigsten) die Tonbalance wirkt geglättet.

Isopuks werden aus AVIDs spezialangefertigtem Sorbothane hergestellt, welches in ein massives maschinell gefertigtes Gehäuse eingepasst werden. Die Filzauflagen ermöglichen leichtes verschieben der HiFi-Möbel und verhindern Schäden am Bodenbelag.

In zwei verschiedenen Härten erhältlich bieten Isopuks die optimale Breite an Belastbarkeit, was auf das jeweilige Komponentengewicht angepasste Performance sicherstellt. Die Gewichtsverteilung auf die verschiedenen Isopuks sollte gleichmäßig sein; falls das Gewicht asymetrisch verteilt ist sind möglichweise zusätzliche Isopuks unter der schwereren Seite nötig um gute Isolierung zu erhalten. Ein Beispiel hierfür könnte unter einem Verstärker mit einem großen, schweren Transformator auf einer Seite sein. Zusätzliche Isopuks sollten hier benutzt werden, umdiese Seite zusätzlich zu isolieren.

Eine einfache Rechnung liefert die Anzahl der notwendigen Isopuks für jede Komponente .

Isopuk 5   optimales Belastungsgewicht;   0,1-2,0 Kg
Isopuk 7   
optimales Belastungsgewicht;   5,0-7,0 Kg

Isopuks werden einzeln verkauft